Vergarung von Huhnermist

Im Frühling 2012 kam eine Anlage vom ByoFlex Prozess zu einem Vergärer von Bieleveld in Stadskanaal. Es handelt sich um einen 2 MWe Vergärer, der außer Elektrizität unter anderem Restwärme an das Refaja-Krankenhaus liefert.

Ein Teil der nicht benötigten Wärme wird für den ByoFlex-Prozess gebraucht um durch den Einsatz von einem großen Anteil Hühnermist die Biogasproduktion zu erhöhen. Hühnermist ist reich an Energie, enhält aber viel Stickstoff. Dieser wird im Vergärer in Ammoniak umgewandelt, das in höheren Konzentrationen für Bakterien giftig ist. Ohne Behandlung ist Hühnermist in einem Vergärer nur beschränkt zu gebrauchen. Im ByoFlex Prozess wird Ammoniak kontinuierlich über einen Gaswäscher entfernt. Das resultierende Ammoniumsulfat kann als Düngemittel verkauft werden. Das Digestat wird mit der Anlage pasteurisiert.

 

[camera slideshow=”vergisten-kippenmest”]